Darf ich vorstellen? Das ist Sturmhorst.

Liebe Eltern dieses süßen kleinen Jungen,

was glaubt ihr welche Karriere euer Sohn in 20 Jahren machen wird?
NPD-Parteifunktionär oder vielleicht doch etwas bodenständiges, wie z. B. Meteorologe bei 9Live?
Was zum Henker hat euch geritten, dem Kind diesen Namen zu geben? Sturmhorst Siegbald Torsten.
Und welcher Standesbeamte ist so verrückt, diesen Namen auch wirklich in die Geburtsurkunde zu schreiben?

Herzlichst,
Axel – „Nicht der Wagner von der Bild“ – Schwenke
Weiterlesen

70.000 Fotos = 1 Panorama am Mont Blanc

Es ist ein Fotoprojekt der etwas anderen Art.
Unglaubliche 70.000 Fotos wurden für ein Panorama am Mont Blanc zusammen gesetzt. 70.000 Fotos aufgenommen in 3.500m Höhe bei -10°C – Eine echte Herausforderung.

Das Endergebnis ist ein 365 Gigapixel großes Panorama in das man nahezu beliebig hineinzoomen kann. Aso quasi eine porentiefe Aufnahme des Mont Blanc.

www.in2white.com ist auf jeden Fall einen Besuch wert!

In2white

1 Jahr INGRESS – oder – Geh raus zum Spielen!

Nach Feierabend oder am Wochenende… was kann man da noch so alles anstellen?
Draußen spielen wäre eine Maßnahme. Von den Kindern fordern wird das ja auch. 😉 Nachdem ich mich für Geocaching als Outdoor-Aktivität nicht mehr wirklich begeistern konnte, ich berichtete ja bereits darüber, versuchte ich es vor etwas einem Jahr mit diesem, in Teilen dem Geocaching recht ähnlichen, Spiel. Ingress.

Ingress selbst gibt es seit Dezember 2013 und beschränkte sich damals auf Personen, die ein Android Smartphone oder Tablet ihr Eigen nannten. Aber worum geht es dabei eigentlich?

Grundsätzlich folgt Ingress dem Spielprinzip „Capture the flag“. Es geht darum, virtuelle Portale, die sich überall auf der Welt räumlich an Gebäuden, Sehenswürdigkeiten oder ähnlichem befinden, mithilfe des eigenen Smartphones oder Tablets für die eigene Spielfraktion zu erobern. Um dies zu tun, muss man sich in der direkten Nähe dieser Portale befinden, also draußen an der frischen Luft. Der ein oder andere mag sich erinnern. 😉
Bei Ingress gibt es zwei Gruppierungen, die sog. Erleuchteten (Enlighted) und den Widerstand (Resistance). Man versucht also, die über die ganze Welt verteilten Portale für seine eigene Fraktion einzunehmen und sie nach Möglichkeit auch miteinander zu verbinden, um damit Energiefelder zu bauen. Der Gegner versucht dies zu unterbinden oder vorhandene Felder oder Portale zu zerstören, um sie für die eigene Gruppierung nutzen zu können. Für die verschiedenen Aktionen gibt es für den Spieler Punkte und Auszeichnungen, die ihn dann in höhere Spiellevel führen. (Wikipedia-Artikel mit detaillierten Informationen zum Spiel) Weiterlesen

363m hoch – Zur Nachahmung nicht empfohlen

Aus meiner kleinen Videoserie „Hoch hinaus“ hier noch Video aus Deutschland.
Die Jungs erklettern einen abgeschalteten 363m hohen Sendemast und machen dabei unglaubliche Bilder, bei denen ich mich zum Teil an der Tischplatte festhalten musste.
Zur Nachahmung ist das – schon allein wegen der Rechtslage – sicher nicht zu empfehlen. Verrückt!

2015-06-02_20-09-07 Weiterlesen

Wie ein Supermarkt die freie Presse bedroht

481159_10150984580079417_1708049949_nIn den letzten Wochen und Monaten mehrten sich Berichte über Supermärkte, Tankstellen und andere Geschäfte, die die Bild-Zeitung aus ihrem Sortiment entfernten. Die Gründe liegen für mich klar auf der Hand, denn auch ich kann und will mit dieser hetzerischen und einseitigen Art des Journalismus nichts zu tun haben. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ein Supermarkt in Chemnitz hat nun Post von seinem Lieferanten, dem Mitteldeutschen Pressevertrieb, erhalten, der ihm den Vertrag bezüglich der Lieferung von Zeitschriften kündigt. Begründet wird dies mit der Weigerung, die Bild-Zeitung anzubieten. Da der Mitteldeutsche Pressevertrieb über Gebietsschutzes verfügt, ist es dem Supermarkt nun auch nicht möglich, andere Zeitungen und Zeitschriften von anderen Lieferanten zu beziehen. Die Chemnitzer haben sich damit abgefunden und teilten über verschiedene Kanäle mit, dass sie an dieser Stelle nun lieber Kinderbücher, Malbücher und andere Buchtitel verkaufen wollen. Ich persönliche ziehe respektvoll den Hut vor dieser Entscheidung. Weiterlesen

Das Punktespiel der TV-Polizei

Blitzer / Geschwindigkeitsmessung durch die Polizei„Achtung Kontrolle“ auf Kabel Eins. Ein Programm, das die Kinder hin und wieder gerne sehen, weil es so spannend ist, wenn die Polizei wieder die bösen Autofahrer kontrollieren, die zu schnell unterwegs sind. Und wenn die Eltern nichts Besseres zu tun haben, dann schauen sie dabei zu.

In der Sendung vom 27.05.2015 berichtete man über Geschwindigkeitskontrollen, die die Polizei in einer Tempo30-Zone durchgeführt hat. Ein erwischter PKW-Fahrer wurde dabei von einem Polizisten über den Bußgeldkatalog belehrt und man zeigte ihm, was die Geschwindigkeitsübertretungen kosten, wie viele Punkte man dafür kassiert und ab wann ein Fahrverbot fällig ist. Für eine kurze Zeit war dabei auch ein Ausdruck des Bußgeldkatalogs des Polizisten im Bild zu sehen und irgendwie kam mir dieser spanisch vor. Ich spulte zurück und schaute genauer hin. Weiterlesen